Die Geschichte von Mondamin

Über 100 Jahre Mondamin

Mondamin ist ein Markenartikel mit mehr als 100-jähriger Tradition. 1896 wurde in Deutschland Mondamin Feine Speisestärke eingeführt. 1913 folgte die Gründung der Mondamin GmbH in Berlin. Seither wurde die Marke Mondamin permanent weiter ausgebaut, zuerst durch Mondamin Fix Saucenbinder und in den letzten Jahren durch leckere süße Produkte wie z.B. Grießbrei, Milchreis und die praktischen Shakerflaschen.

Von Mais und Menschenfreunden

Der Name der Marke Mondamin basiert auf der Maispflanze und ihrer historischen Bedeutung im Reich der Azteken. So erzählt eine Sage der Azteken von der Begegnung des jungen Kriegers Hiawatha und dem Gott Mon-da-min, dem Freund des Menschen. Mon-da-min forderte Hiawatha zum Kampf heraus und verlor. Der besiegte Gott verwandelte sich in ein lebensspendendes Maisfeld. Mais wurde demnach in der indianischen Mythologie zum Geschenk der Götter.

Mais in Europa

In Deutschland wurde Mais schon im Jahre 1539 von Hieronymus Bosch im "Neuen Kräuterbuch" beschrieben. Die europäische Maiskultur begann jedoch erst im 19. Jahrhundert. John Polsen Junior entdeckte durch die Gewinnung der Speisestärke aus Mais den besonderen Wert der Kulturpflanze und legte somit den Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Marke Mondamin.

Das könnte Sie auch interessieren